Traverse 500 t

Traverse 500 t 2017-05-21T15:18:30+00:00

Projekt Beschreibung

Die nachzuweisende Traverse dient zur Hand­habung von Gas­turbinen ver­schiedener Größen und Massen. Die H-förmig aufgebaute Tra­verse besteht aus einer Längs­traverse sowie zwei Quer­traversen, die unter­schiedliche Positionen bzgl. der Längs­traverse einnehmen können und für den Trans­port schwenk­bar sind. Es war ein Festigkeits­nachweis für eine Trag­fähigkeit von bis zu 500 t gemäß Eurocode 3 einschließlich Beul­nachweis durch­zuführen.

Für die Modellierung der H-Traverse wurden im Wesentlichen Schalen­elemente verwendet. Die massiven Platten zur Befesti­gung der senk­rechten Quer­traversen­rohre wurden mit Volumen­elementen vernetzt. Ent­wicklungs­begleitend wurden unter­schiedliche Blech­stärken für die ver­schiedenen Be­reiche der Traverse berechnet, um das Eigen­gewicht im geforderten Limit zu halten.

Die Berechnungen erfolgten statisch linear für verschiedene Kombi­nationen von Seil­anschlägen und Quer­traversen­positionen zur Berücksichtigung der unterschiedlichen Gasturbinen-Varianten.

Nutzen für unseren Kunden:

Aufgrund der entwicklungs­begleitenden Be­rech­nungen von IWiS konnte das maximal zulässige Eigen­gewicht der Tra­verse einge­halten werden. Der durch­geführte Eurocode-Nachweis belegte die aus­reichende Dimen­sionierung der Traverse für einen sicheren Einsatz bis 500 t.

traverse-500t

cad

traverse-500t-fem

traverse-500t-str