Schalenelemente

Diese finiten Elemente werden durch mindestens drei Knoten gebildet und besitzen je Knoten 3 translatorische und mindestens 2 rotatorische Freiheitsgrade in der Elementebene und können daher außer Normalbeanspruchungen auch Biegung abbilden. Schalenelemente werden zur Modellierung dünnwandiger Strukturen wie z.B. Blechkonstruktionen oder Behälter eingesetzt.